Aderlass - Kurzinfo

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen ist ein bluthygienisches Verfahren zur Entgiftung, Immunstimulierung und Regulierung der Körperfunktionen.

Es gibt 5 verschiede Aderlassverfahren. Der Aderlass nach Hildegard von Bingen ist der einzige, der vollständig entgiftet und die Abwehrkraft steigert. Die Voraussetzungen für das einwandfreie Funktionieren eines Aderlasses nach Hildegard von Bingen sind:

  • Der richtige Zeitpunkt: 1. bis einschließlich 6. Tag nach Vollmond

  • Absolute Nüchternheit: Vor dem Aderlass nichts essen und trinken. Letzte, leichte Mahlzeit und Getränke am Vorabend des Aderlasses

  • Ab welchem Alter: Ab dem 25. Lebensjahr, bei Beschwerden ab der Geschlechtsreife

  • Bis zu welchem Alter: Frauen bis zum 100. Lebensjahr, Männer bis zum 80. Lebensjahr

  • Der Venentastbefund: Auswahl der richtigen Vene (von dreien) in der Armbeuge, welche das belastete Blut am besten ausscheiden kann

  • Die richtige Stichtechnik: Diese Stichtechnik unterscheidet sich von den herkömmlichen Blutabnahmen und gewährleistet eine vollständige Entleerung der Giftstoffe und stimuliert das Immunsystem.

  • Der Vitalbefund: Die qualitative Beurteilung des Blutes gibt Aufschlüsse über die Belastungen und den Gesundheitszustand des Menschen

  • Umschlagszonen- Beurteilung: Der Übergang vom unreinen, dunklen und dicken Blut zum dünnflüssigen, hellen Blut nennt man Umschlag. Der Unterschied zwischen schlackenreichem dunklen Blut und sauerstoffreichem „normalem“ Blut ist auch für den Patienten meist deutlich sichtbar. Der Aderlass wird beendet, sobald helles Blut kommt.

  • Die Blutmenge: Bei einem Aderlass wird nur das dunkle schlackenreiche Blut entfernt. Erfolgt kein Farbumschlag, werden dennoch nur max. 150 ml Blut entnommen.

  • Anzahl der Aderlässe pro Jahr: Sie richten sich an erster Stelle nach dem Vitalbefund des Blutes, den Beschwerden und dem Alter des Patienten. In der Regel ist alle 6 Monate ein Aderlass zu empfehlen.

Verhalten nach dem Aderlass

Ernährung: Die Wirkung des Aderlasses kann unterstütz werden, wenn man 3 Tage lang die Verdauung entlastet. Nur das essen, was man wirklich leicht und gut verdaut, gut kauen, sich Zeit nehmen. Fleisch, Milchprodukte, Kaffee, weißen Zucker, in Fett Gebratenes meiden.

Belastbarkeit: Keine ungewöhnlichen Anstrengungen

Lichtschutz: Die feinen Kapillaren des Auges werden wieder besser durchblutet und sind die ersten Tage lichtempfindlicher. Deshalb eine Sonnenbrille tragen bei grellem Licht.

Wie fühlt man sich danach?

Das Gefühl von Leichtigkeit kann sich noch am gleichen Tag einstellen oder einige Tage auf sich warten lassen. Der Körper wird zur Selbstheilung angeregt.

Download Aderlass
  Kurzinfo Aderlass nach Hildegard von Bingen

   

Heilpraxis Gröbner  

Heilung ist eine dem Leben innewohnende Fähigkeit.

wilfried Gröbner

Ihr Wilfried Gröbner
Heilpraktiker seit 1998

   

Aderlass-Termine